Rückschau: PROJEKTE

* Teilnahmebedingungen für aktuelle bzw. künftige ExTempores:

________________________________________________________________________________________________________________________________


Sylvia Mehnert-Kalenda: Almabtrieb
1. Preis

23. - 26. Juni 2016

V. Offenes ExTempore für Bildkunst im BERCHTESGADENER LAND
Das fünfte "Offene ExTempore" im Berchtesgadener Land fand zum ersten Mal in Bischofswiesen statt.

Vorgegebene Themen: „Heimat Bischofswiesen“ und „Sagenumwobener Untersberg“

Juroren: Cinzia Ciancovich (I), Ronny Jusic (HR), Rupert Gredler (A), Dr. Hermann Amann (D), Siegfried Gruber (D)

Hauptpreise / Erwachsenenwertung:
1. Preis: Sylvia Mehnert-Kalenda, Anger: 1.500,00 € gestiftet von Gemeinde Bischofswiesen
2. Preis: Paul Raas, Salzburg: 1.000,00 € gestiftet von Sparkasse Berchtesgadener Land
3. Preis: Sigrid Ressy, Taufkirchen:  750,00 € gestiftet von Volksbank/Raiffeisenbank Bischofswiesen   

Große Hotelpreise / Erwachsenenwertung:
1. Preis: Youssef Gouiaa, Bischofswiesen: 7 Tage Übernachtung mit Halbpension für 2 Personen im Hotel Stoll´s Alpina
2. Preis: Christa Schwartz, Kirchanschöring: 7 Tage Übernachtung mit Halbpension für 2 Personen im Haus Michael
2. Preis: Karl Becker, Marktschellenberg: 7 Tage Übernachtung mit Halbpension für 2 Personen im Hotel Gebirgshäusl

Jugendwertung 15 bis 20 Jahre:
1. Preis: Lukas Dittrich, Ramsau; 200,00 € gestiftet vom Verein "Freunde des Nationalparks"
2. Preis: Kübra Arslan, Freilassing; 150,00 € gestiftet vom Verein "Freunde des Nationalparks"
3. Preis: Evi Wedekind, Traunreuth; 100,00 € gestiftet vom Verein "Freunde des Nationalparks"

Jugend-Hotelpreis:
  Jonas Lederer, Wildenwart: 3 Tage Übernachtung mit Frühstück für 2 Personen im Alpenhotel Brennerbascht

Bilder der Preisträger von oben nach unten: Sylvia Mehnert-Kalenda "Almabtrieb", Paul Raas "Untersberg", Youssef Gouiaa "Untersberg", Christa Schwartz "Untersberg", Karl Becker "Wald", Jonas Lederer "Mein Bischofswiesen", Lukas Dittrich "Im Untersberg", Kübra Arslan "Baum", Evi Wedekind "Landschaft", Sigrid Réssy "Untersberg"

Schülerwertung:
Grundschule bis 14 Jahre: Attraktive Sachpreise gestiftet u.a. von Salzbergwerk, Hotel Kempinski, Hotel Edelweiß, Aschauerweiher-Naturbad, Kurkino, Soccerpark.

Offizieller Veranstalter war die Gemeinde Bischofswiesen. Die Organisation und Durchführung des ExTempore leisteten Irmi Aschauer (Tourist-Info) und die CJD Berufsfachschule für Kinderpflege Bischofswiesen unter Federführung von Peter Karger.

Siehe auch:
- Christian Holzner: Bildkunstwettbewerb exTempore in Bischofswiesen hat begonnen (rfo-TV-Bericht, Do. 23. Juni 2016)
- Christian Holzner:Malerwettbewerb in Bischofswiesen & Ausstellung in Berchtesgaden (rfo-TV-Bericht, Mi. 29. Juni 2016)
- fb:Künstler porträtieren ihre Heimat (Berchtesgadener Anzeiger: 18. Juni 2016)

________________________________________________________________________________________________________________________________

18. - 21. Juni 2015

IV. Offenes ExTempore für Bildkunst im BERCHTESGADENER LAND
Das vierte "Offene ExTempore" im Berchtesgadener Land fand zum ersten Mal in Schönau am Königssee statt.

Vorgegebene Themen: „Schöne Au“ und „Malerwinkel Königssee“

Juroren: Sarah Spenglingwimmer(A), Otto Beck (A), Ronny Jusic (HR), Dr. Herrmann Amann (D), Siegfried Gruber (D)

Teilnehmer: 90 Erwachsene aus 5 Nationen, 30 Jugendliche und zahlreiche Schüler und Schülerinnen

Preise: Insgesamt wurden 7400 Euro Preisgelder an Erwachsene und Jugendliche sowie zahlreiche Sachpreise an Kinder ausgelobt:

Hauptpreise / Erwachsenenwertung:
1. Preis:  Branco Pizzul, Opatija, Istrien: 1.500,00 € von der Gemeinde Schönau am Königssee
2. Preis:  Fritz Schelle, Berchtesgaden: 1.000,00 € Sparkasse BGL
3. Preis:  Petra Schwenzfeier, Berchtesgaden - Stanggaß: 750,00 € Volksbank-Raiffeisen-Bank BGD

Hotelpreise / Erwachsenenwertung
1. Preis: Veronika Wein (Schönau); im Wert von 1.500,00 € gestiftet von Hotel Alpenhof
2. Preis: Vasily Yolokov (Odessa, Ukraine); im Wert von 1.200,00 € gestiftet von Hotel Stoll´s Alpina
3. Preis: Werner Kerscher (München) im Wert von 1.000,00 € gestiftet von Hotel Königssee

Jugendwertung:
1. Preis:   Josepha Gruber (Nussdorf); 200,00 €, gestiftet von Freunde des Nationalparks BGD
2. Preis:   Gloria Neukamp (Berchtesgaden); 150,00 € , Freunde des Nationalparks BGD 
3. Preis:   Paula Albertseder (Grassau); 100,00 €, Freunde des Nationalparks BGD

Schülerwertung:
Grundschule bis 14 Jahre: Attraktive Sachpreise gestiftet u.a. von der Schiffahrt Königssee, Hotel Edelweiss.
1. Preis:  Lukas Dittrich
2. Preis:  Wulf Hartmann
3. Preis:  Sebastian Lederbauer
4. Preis:  Wasti Brandner
5. Preis:  Johannes Lenz

Offizieller Veranstalter war die Gemeinde Schönau am Königssee. Die Organisation und Durchführung des ExTempore leisteten die Gemeinde- und Kurverwaltung Schönau am Königssee und erneut die gymnasiale Oberstufe der CJD Christophorusschule im Fachbereich Kunst unter Federführung von Peter Karger.

Siehe auch:
- Christian Holzner: Künstlerfest in Schönau am Königssee  (rfo-TV-Bericht, Do. 18.Juni 2015)
- Christian Holzner: Künstlertreffen in Schönau am Königssee (rfo-TV-Bericht, Mo. 22. Juni 2015)
- Veronika Mergenthal: Heiteres Kunstfest mit hochwertigen Gemälden (Berchtesgadener Anzeiger: 23. Juni 2015)
- Veronika Mergenthal: Fotos zu Extempore-Kunstwettbewerb am 21.06.15 (Berchtesgadener Anzeiger: 23. Juni 2015)

________________________________________________________________________________________________________________________________

29. Mai - 1. Juni 2014
III. Offenes ExTempore für Bildkunst im BERCHTESGADENER LAND
Das dritte "Offene ExTempore" im Berchtesgadener Land hatte zum zweiten Mal die Ramsau / Hintersee im Blickpunkt.

Vorgegebene Themen: „Ramsauer Landschaft“ und „BergsteigerDorf“

Jury: Anita Thanhofer (A), Paolo Kervischer (I), Dr. Hermann Amann (D), Marino Baldini (HR), Astrid de Knecht (A), Siegfried Gruber (D)

Teilnehmer: 70 Erwachsene, zehn Jugendliche und zahlreiche Schüler

Preise: Insgesamt wurden 6800 Euro Preisgelder an Erwachsene und Jugendliche sowie zahlreiche Sachpreise an Kinder ausgelobt:

Hauptpreise:
1. Preis: Christina Staudacher (Schönau am Königssee); 1500 Euro von der Gemeinde Ramsau
2. Preis: Dietburg Schroder (Bischofswiesen); 1000 Euro von der Sparkasse Berchtesgadener Land
3. Preis: Daniel Janzarik (Traunstein); Sonderpreis 750 Euro vom Verein "Freunde des Nationalparks Berchtesgaden"

Große Hotelpreise:
1. Preis: Stefan Birkel (Bad Reichenhall); im Wert von 1500 Euro gestiftet vom Best-Western-Berghotel "Rehlegg"
2. Preis: Lutz Hesse (Bischofswiesen); im Wert von 1000 Euro gestiftet vom Hotel "Hochkalter"
3. Preis: Jürgen Bichler (Garching bei München); im Wert von 750 Euro  gestiftet vom  Alpenhotel "Beslhof"

Jugendwertung 15 bis 20 Jahre:
1. Preis: Emily Renoth (14, Berchtesgaden); 150 € von der Volksbank-Raiffeisenbank Oberbayern-Südost
2. Preis: Gloria Neukamp (19, Berchtesgaden); 100 € von der Volksbank-Raiffeisenbank Oberbayern-Südost
3. Preis: Tobias Duda (CJD-Gymnasium); 50 € von der Gemeinde Ramsau

Offizieller Veranstalter war die Gemeinde Ramsau bei Berchtesgaden. Die Organisation und Durchführung des ExTempore leisteten die Gemeinde- und Kurverwaltung Ramsau und erneut die gymnasiale Oberstufe der CJD Christophorusschule im Fachbereich Kunst unter Federführung von Peter Karger.

Siehe auch:
* Christian Holzner: Maler rücken die Ramsau ins Bild (rfo-TV-Bericht: 4. Juni 2014)
* Christian Holzner: Maler treffen sich in der Ramsau (rfo-TV-Bericht: 22. Mai 2014)
* Veronika Mergenthal: Bildergalerie - Extempore in Ramsau (Berchtesgadener Anzeiger: 1. Juni 2014)
* Veronika Mergenthal: Landschaftsbildkunst auf hohem Niveau (Berchtesgadener Anzeiger: 3. Juni 2014)

________________________________________________________________________________________________________________________________

20. - 23. Juni 2013
II. Offenes ExTempore für Bildkunst  im BERCHTESGADENER LAND
Das zweite ExTempore im Berchtesgadener Land hatte diesmal den Markt Berchtesgaden im Blickpunkt.
Gut 60 erwachsene Teilnehmer – 52 Deutsche, sieben Österreicher und ein kroatisches Ehepaar – suchten innerhalb von drei Tagen die Themenvorgaben "Berchtesgadener Landschaft" und "Edelweiß und mehr" bildnerisch umzusetzen. Darüber hinaus gingen für die Abschlussausstellung am und im Kurpark-Pavillon Werke von zehn Jugendlichen und über 50 Kinderzeichnungen ein.
Erfreulicherweise beteiligten sich auch aus dem näheren Umkreis viele an diesem Kunstwettbewerb.

Der Jury gehörten an: Marino Baldini (HR), Astrid de Knecht (A),  Siegfried Gruber (D),  Anita Thanhofer (A)

Die Juroren verteilten knapp 5000 Euro Preisgelder an die Erwachsenen und Jugendlichen sowie darüber hinaus zahlreiche Sachpreise an die Kinder:

Hauptpreise:
1. Preis: Margot Sippl (Klagenfurt);  2 000 Euro von der Marktgemeinde Berchtesgaden.
2. Preis: Daniel Janzarik (Traunstein); 1 500 Euro vom der Rotary-Club Bad Reichenhall-Berchtesgaden
3. Preis: Eva Schlitzer (Feldkirchen); 1000 Euro von der Sparkasse Berchtesgaden

Jugendwertung 15 bis 20 Jahre:
1. Preis: Eva Springl (17, Scheffau); 200 € vom Café Mozartwinkl (Salzburg)
2. Preis: Gloria Neukamp (18, Berchtesgaden); ??? €  vom Café Mozartwinkl (Salzburg)
3. Preis: Cornelia Bannasch (18, Bischofswiesen); ??? €  vom Café Mozartwinkl (Salzburg)

Offizieller Veranstalter war die Gemeinde Berchtesgaden. Die Organisation und Durchführung des ExTempore leisteten erneut die gymnasiale Oberstufe der CJD Christophorusschule im Fachbereich Kunst unter Federführung von Peter Karger.

Siehe auch:
- Berchtesgadener Anzeiger: "2. Preis für Schnitzschüler Daniel Janzarik", 25. Juni 2013
-
Berchtesgadener Anzeiger: "Preisverleihung ExTempore in Berchtesgaden" (Fotos), 24. Juni 2013
- rfo-TV-Bericht: "Maler treffen sich in Berchtesgaden", 21. Juni 2013
- rfo-TV-Bericht: "Internationale Künstlerbegegnung in Berchtesgaden", 12. Juni 2013 (toter Link)
Bildprospekt mit Hinweisen zum ExTempore in Berchtesgaden (PDF)
Berchtesgadener Land Blog: Ex Tempore 2013 rfo-TV-Bericht: "Malervolksfest in Berchtesgaden", 26. Juni 2013

________________________________________________________________________________________________________________________________

Entwurf zur Neuinterpretation einer Verhüllung des Hauptaltars

13. - 22. März 2013:
Sechs zeitgenössische Kunst-Positionen der VERHÜLLUNG in der Stiftskirche Berchtesgaden
Projektdauer: 13. Februar (Aschermittwoch) bis 22. März 2013 (Freitag vor Karwoche).
Mitwirkende Künstler:
Felicia Däuber, Christoph Merker, Stefan Rohrmoser, Gustav Starzmann, Hannes Stellner und Peter Karger (Organisation)

Seit tausend Jahren werden in katholischen Kirchen Altäre und Kreuze während der 40-tägigen Fastenzeit
mit violetten Tüchern verhüllt. Auf Einladung von Dekan Peter Demmelmair erhielten erstmals drei Bildkünstler
und drei Bildhauer die Gelegenheit einer zeitgenössischen Interpretation der VERHÜLLUNG im gotischen
Kirchenraum der Stiftskirche Berchtesgaden.

Den Abschluss bildete während der Karwoche in der Stiftskirche Berchtesgaden die Vorstellung einer
Buch-Dokumentation der VERHÜLLUNGEN, fotografiert und gestaltet von Thomas Klinger,
gedruckt vom Verlag Berchtesgadener Anzeiger.

Siehe auch:
- stiftskirche-berchtesgaden.de: „Fasten des Schauens“ (PDF-Datei), 9. Februar 2013
- rfo-TV-Bericht: "Zeitgenössische Kunst in der Berchtesgadener Stiftskirche", 13. Februar 2013
- Berchtesgadener Anzeiger: "Hing'schaut", 22. Februar 2013
- Traunsteiner Tagblatt: "Im »Fasten der Augen« das Heilige neu entdecken", 21. März 2013

________________________________________________________________________________________________________________________________

21. - 24. Juni 2012:
I. Offenes ExTempore für Bildkunst im BERCHTESGADENER LAND
Die Ramsau, der Zauberwald und der Hintersee haben zahlreiche Maler aus der Region, ganz Deutschland, aber auch aus Österreich, Italien und selbst aus der Ukraine angelockt, die sich am ExTempore in der Nationalparkgemeinde des Berchtesgadener Landes beteiligt haben.
Allein in der Erwachsenen-Kategorie hatten sich weit über 100 Künstler für den freien Wettbewerb angemeldet.
Ihr Aufgabe: Sie mussten innerhalb von drei Tagen Bilder malen mit der Vorgabe, ein Motiv aus der Ramsauer Landschaft oder das mehrdeutig gemeinte Thema "ZauberWald" zu bearbeiten.

Der erste Preis ging schließlich an Werner Kerscher aus München.

Offizieller Veranstalter war die Gemeinde Ramsau bei Berchtesgaden . Die Organisation und Durchführung des ExTempore leisteten die Gemeinde- und Kurverwaltung Ramsau und die gymnasiale Oberstufe der CJD Christophorusschule im Fachbereich Kunst unter Federführung von Peter Karger. Es handelte sich hierbei wohl um das erste Künstlertreffen dieser Art im weiten Umkreis.

Siehe auch:
-
kp: "Künstlerwettberwerb: Ramsau im Porträt" (bgland24.de am 23, Mai 2012)
- kp: ''Extempore: Bilder mit regionalen Bezügen'' (bgland24.de am 27. Juni 2012)
- Christian Holzner: ''Offenes Kunstsymposium am Hintersee'' (Regionalfernsehen Oberbayern am 22. Juni 2012)
- Christian Holzner: ''Malersymposium am Hintersee beginnt'' für das (Regionalfernsehen Oberbayern am 27. Juni 2012)

________________________________________________________________________________________________________________________________

23. bis 26. September 2010:
1. Internationales Symposium für Bildkunst mit dem Thema Salz der Heimat wurde im Rahmen der Feiern Berchtesgadens 200 Jahre Zugehörigkeit zu Bayern abgehalten. Neben dessen Organisation und Planung installierte Peter Karger hierzu diese Homepage als Interaktives KunstForum, um damit bereits im Vorfeld des Symposiums erfolgreich einen virtuellen Austausch der Künstler anzuregen.
Unter der Schirmherrschaft von Professor Milan Knížák aus Prag nahmen zwanzig Künstler aus neun verschiedenen Ländern daran teil, diskutierten bereits während des "work in progress" im Interaktiven KunstForum miteinander und stellten schließlich ihre eigens für dieses Symposium innerhalb weniger Wochen geschaffenen Kunstwerke aus. Den viertägigen Aufenthalt in Berchtesgaden schloss das Symposium mit der Ehrung von drei Förderpreisträgern und dem Ankauf ihrer Symposiumsarbeiten ab. Möglich wurde dieses Symposium durch das großzügige sponsoring des Intercontinental Resort Berchtesgaden für freie Kost und Logis und des Salzbergwerkes Berchtesgaden, welches die Preisgelder von insgesamt 5000 Euro bereitstellte.

Siehe auch:
''Kunst ober dem Salzberg'' (Berchtesgadener Anzeiger vom 3. Oktober 2010)

______________________________________________________________________________________

www.salz-der-heimat.eu

Kursive Links führen zu Seiten ausserhalb dieser Homepage und öffnen sich in eigenen Fenstern. (Siehe hierzu auch den Disclaimer.)