• Aktuelle Ausstellung in der Galerie
    Hierzu angezeigte Bilder zum Vergrößern anklicken
  • Aktuelle Buchveröffentlichungen

 ________________________________________________________________________________________________________________________________

"Der Blick auf Berchtesgaden in Wandel der Bildkunst"

"Der Blick auf Berchtesgaden in Wandel der Bildkunst" Ausstellung in Museum Schloß Adelsheim Berchtesgaden vom 1.-17. Dezember, Kurator Peter Karger, Organisation Karin Fiebig, Kulturkreis Berchtesgaden                                                                                                                                            

Samstags/sonntags werden von 10 - 12 Uhr und von 14 - 17 Uhr nach Wunsch gerne kostenlose Führungen angeboten. Auch der vielgelobte Ausstellungskatalog (..der bereits jetzt schon als kleines Weihnachtsgeschenk empfohlen wird!) ist ab sofort für eine Schutzgebühr von nur 5.- Euro erhältlich. Zur Einstimmung kann der informative rfo-TV-Bericht (Regionalfernsehen Oberbayern) über diesen link betrachtet werden. www.rfo.de/mediathek/70115/Berchtesgaden_in_der_Bildkunst.html

Im Galeriebestand: Eine Auswahl von Künstlern und ihre Werke

Adalbert Waagen, Am Königssee
Will Klinger-Franken, Ansicht von Worbswede um 1947

Adalbert Waagen

(geb. 30. März 1833 in München; gest. 15. April 1898 in Berchtesgaden) war ein deutscher.
Sein Schwerpunkt lag auf der Darstellung von Gebirgen und Landschaften. Seine idealtypischen Ansichten gehen über Albert Zimmermann auf Joseph Anton Koch zurück. (Quelle: Wikipedia)

 

 

 

Will Klinger-Franken

 (* 21. September 1909 in Veitshöchheim; † 31. März 1986 in Ramsau bei Berchtesgaden) war ein deutscher Kunstmaler.
Will Klinger-Franken wurde bereits als Sechsjähriger von dem Impressionisten Peter Würth im Zeichnen unterrichtet. In Würzburg ab 1923 zum Kirchenmaler ausgebildet und von Professor Heiner Dikreiter an der Kunstschule unterrichtet, eröffnete er 1925 sein erstes Atelier in Würzburg. 1930 zog Klinger mit seinem Atelier nach München und nahm dort ein zehnjähriges Studium an der Akademie der Bildenden Künste auf.
Nach einem ersten Besuch 1936 in Schönau am Königssee, verbrachte Klinger mit seiner Familie ab 1948 regelmäßig die Sommermonate im Chiemgau und im Berchtesgadener Land. 1960 baute er in Ramsau bei Berchtesgaden ein Haus, das für ihn und seine Familie zum ersten Wohnsitz wurde und in dem er bis zu seinem Tod lebte.
Seine Kinder Eva Klinger-Römhild (Bildhauerei und Keramik) und Thomas Klinger (Fotografie) schlugen ebenfalls künstlerische Laufbahnen ein. (Quelle: Wikipedia)

 

 

 

Bilder-Liste wird fortgesetzt...

Öffnungszeiten : täglich 11 - 13 Uhr
(Bereitschaftsdienst über Hausklingel), außer Sonn- und Feiertage

oder nach telefonischer Vereinbarung unter 0049 (0) 8652 62447

 ________________________________________________________________________________________________________________________________

Aktuelle Buchveröffentlichungen:

Berchtesgadener Panoptikum"
Eine Bilderserie von Peter Karger
mit Bleistift und malerischen Verwischungen bearbeiteter Lichtbildmontagen
Katalog, herausgegeben von Ulrich Karger.
Paperback. 72 Seiten. 22,9 x 15,2 cm.
Galerie Ganghof Edition / CreateSpace, North Charleston (USA) 2015
5,00 €, ISBN 978-1-5052-6382-4
E-Book
Galerie Ganghof Edition / neobooks, München 2015
0,99 €, EAN: 978-3-7380-2261-2

Paperback-Ausgabe signiert in der Galerie GANGHOF zu erwerben.
(Im Buchhandel nur über Amazon.de bestellbar)

________________________________________________________________________________________________________________________________

Ulrich Karger und Peter Karger 
Herr Wolf kam nie nach Berchtesgaden
Ein Gedankenspiel
in Wort und Bild.
Edition-Gegenwind (BoD), Norderstedt August 2012
Hardcover. 72 Seiten (Kunstdruckpapier), 22 x 15,5 cm; 383 g. Lesebändchen.
17,95 €, ISBN 978-3-8482-1375-7
E-Book
  4,99 €, EAN: 978-3-7322-2200-1
Siehe auch:
- rfo-TV-Bericht: "Buch: Herr Wolf alias Adolf Hitler", 12. Oktober 2012
- Rezensionen zum Buch

Überall im Buchhandel zu bestellen!
Oder direkt und signiert in der Galerie GANGHOF zu erwerben ...

______________________________________________________________________________________

www.salz-der-heimat.eu

Kursive Links führen zu Seiten ausserhalb dieser Homepage und öffnen sich in eigenen Fenstern. (Siehe hierzu auch den Disclaimer.)